Projekt "Abfallausstellung"

Das Thema Müll ist heute in unserer Gesellschaft fest verankert. Doch wie stark mussten sich unsere Vorfahren mit der Müllproblematik auseinander setzen? War Müll überhaupt ein Thema für Sie?

Diese Fragestellung war der Ausgangspunkt für die Konzeption der Abfallausstellung "Keine heiße Asche einfüllen ? Über den ewigen Kampf gegen den Müll", die einen Bogen von den Anfängen der Menschheit bis in unsere Gegenwart hinein spannt.

Zwei Jahre umfangreicher Recherchen und Arbeiten bedurfte es, ehe die Ausstellung 1998 erstmals der Öffentlichkeit präsentiert werden konnte. Auf mehr als 40 Bildtafeln werden die Geschichte des Abfalls und der permanente Kampf des Menschen gegen die Müllberge umfassend und anschaulich beleuchtet. Zahlreiche Exponate machen das Ganze "greifbar". Dabei wird deutlich, dass der Müll schon immer ein Teil des täglichen Lebens war und wohl auch bleiben wird.

Die Abfallausstellung, die erste ihrer Art, stieß in der Öffentlichkeit und in den Medien auf ein breites Interesse. Bis heute wurde die Ausstellung bereits in mehr als 40 Landkreisen und Städten präsentiert.
 
Für unsere Homepage haben wir die Abfallausstellung internetgerecht aufbereitet und aktualisiert. Begleiten Sie uns auf einem virtuellen Rundgang durch die Geschichte des Mülls:

zur Abfallausstellung