Fachbeiträge

Interessante Beiträge zu aktuellen Entwicklungen in der Abfallwirtschaft

FB 27 • Untersuchung zur Entwicklung illegaler Müllablagerungen bei Einführung eines Ident-Systems
Teil I: Analyse vor EinfĂĽhrung eines Ident-Systems

erstellt am: 05.01.2011

Landkreis Kitzingen. Führen Gebührenanreizsysteme in der Abfallwirtschaft zu mehr Müll in der Landschaft? Harte Fakten dazu sind rar. Der Landkreis Kitzingen wollte es genau wissen und beauftragte deshalb eine Studie zu dieser Thematik.

Hintergrund ist die Einführung eines Ident-Systems mit gebührenrelevanter Zählung der Leerungen von Rest- und Bioabfalltonne zu Beginn des Jahres 2010. Das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit gesteht diesem Projekt Pilotcharakter für ganz Bayern zu und fördert es finanziell. Der vorliegende Erfahrungsbericht charakterisiert die Nulllinie im Jahr 2009, also den Zustand vor Einführung des Ident-Systems.

Foto: Eva Berthold, FABION GbR

Ansprechpartner:
Harald Heinritz
Landkreis Kitzingen
09321 928-1206
harald.heinritz@kitzingen.de

FB 26 • Premiere der wöchentliche Leerung der Biotonne

erstellt am: 05.01.2011

Landkreis Kitzingen. Die Biotonne gibt es im Landkreis Kitzingen seit Anfang der 90er Jahre. Seit dieser Zeit wurde eine wöchentliche Leerung der braunen Tonnen im Sommer mehrfach diskutiert, aber nie umgesetzt. Mit dem neuen Hausmüllvertrag konnte die Serviceleistung dann erstmals im Jahr 2010 angeboten werden.

Der Erfahrungsbericht gibt detailliert Auskunft darüber, wie das neue Angebot von den Nutzern der Müllabfuhr angenommen wurde.

Foto: Harald Heinritz | abfallbild.de

Ansprechpartner:
Reinhard Weikert
Landkreis Kitzingen
09321 928-1201
reinhard.weikert@kitzingen.de

FB 25 • pro2010 │ Das neue Abfallwirtschaftskonzept des Landkreises Kitzingen

erstellt am: 20.04.2010
Landkreis Kitzingen. Premiere in Unterfranken: Als erste Gebietskörperschaft führte der Landkreis Kitzingen 2010 ein transpondergestütztes Ident-System mit gebührenrelevanter Zählung der Leerungen der Rest- und Bioabfallbehälter ein.

Der Fachbeitrag stellt das Ident-System und das zugrunde liegende Abfallwirtschaftskonzept «pro2010» vor. Er berichtet von der Entstehungsgeschichte des Konzepts, den damit verbundenen europaweiten Ausschreibungen, der Umsetzung in der Praxis und den ersten Erfahrungen mit dem Echtbetrieb.

Die weiteren PDF-Dokumente geben Einblick in die Öffentlichkeitsarbeit:
Das «UmweltJournal extra» versorgte die Öffentlichkeit mit ersten Informationen zum neuen Abfuhrsystem und dem landkreisweiten Austausch der Rest- und Bioabfallbehälter. Das «UmweltJournal No. 19» informierte etwas später umfassend zur Technik des Ident-Systems, den neuen Abfallgebühren und weiterer neuer Serviceleistungen, wie z. B. der Windeltonne.

FB 24 • Unterfrankens erste Bioabfallvergärungsanlage

erstellt am: 27.05.2009

Landkreis Schweinfurt. Im April 2008 nahm die Vergärungsanlage des Landkreises Schweinfurt ihren Regelbetrieb auf. Bis zu 17.000 Tonnen an Bioabfällen können hier jährlich verarbeitet werden. Der Beitrag gibt Einblicke in Planung, Bau und Betrieb dieser innovativen Anlage.

Bild: Abfallwirtschaft, Landkreis Schweinfurt


FB 23 • Cybercycling • Neue Wege der Abfallberatung

erstellt am: 20.05.2009
Stadt Schweinfurt, Landkreis Bad Kissingen, Landkreis Schweinfurt. Cyberreisen auf Flugzeugsitzen. Unter dem Motto «Cybercycling - Recycling hat Zukunft» präsentierten die Abfallberater der Landkreise Bad Kissingen und Schweinfurt sowie der Stadt Schweinfurt einen innovativen Messestand auf der Unterfrankenschau UFRA 2008. Ein gelungenes Beispiel für das Ziel, Jugendliche für die Abfallthematik zu interessieren.
Ansprechpartner:
Andreas Sandwall
Landkreis Bad Kissingen
0971 801-6070
abfallwirtschaft@ku-kg.de